Termine in 2018: "sicher mobil" - Rollatoren - Toter Winkel - Pedelecs - Seh- und Reaktiontest

Donnerstag, 03.05.2018 Curanum Stift mit HCR und Rollator
Dienstga, 08.05.2018 Diakonie an der Dorstener Straße mit HCR, Seh- und Reaktionstest, Fahrrad- und Rollator-Parcours
Donnerstag, 05.07.2018 Sicher Mobil
Sonntag, 08.07.2018 Sicher Mobil
Saamstag, 14.07.2018 Sommerfest Diakonie an der Dorstener Straße mit Seh- und Reaktionstest ect.
Sonntag, 29.07.2018 SPD Fest Wanne-Nord
Donnerstag, 09.08.2018 Seniorennachmittag Cranger Kirmes
Sonntag, 14.10.2018 Sicher Mobil mit Rollator-Parcours
____________________________________________________________
Dienstag, 02.01.2018 Parkinson-Gruppe Fußgänger / Rollatoren

Freitag, 12.01.2018 ökumenische Seniorenbegegnung Fußgänger / Rollatoren2018_02_18 IGBCE Gewerkschaft Assistenz – Systeme

Montag, 23.04.2018 Wohnstätten Wanne-Eickel „Älter werden im Straßenverkehr“

Donnerstag, 26.04.2018 ev. Frauenhilfe Luthergemeinde allgemeine Verkehrssicherheit

Mittwoch, 27.06.2018 AWO, Rosenberg – Bochum Fußgänger

Montag, 03.09.2018 AWO, Breddestraße – Herne Allgemeine Verkehrssicherheit
________________________________________________________________

Ein strahlendes Lächeln für den HCR-Berater am Rollatorentag

___________________________________________________________

Markttag und Rollatorentag am Buschmannshof

Es ist schon erstaunlich, wie viele Senioren ihren Rollator zum Einkauf auf dem Wochemarkt in Wanne nutzen und an der Haltestelle auf Bus oder Bahn warten. Auf sie wartete am Mittwoch (23.08.2017) ein kompaktes Beratungsangebot, denn am Buschmannshof fand der gemeinsame Rollatorentag der Verkehrsunfallprävention der Polizei in Bochum in Kooperation mit der HCR, der Verkehrswacht Wanne-Eickel statt. Mit im Boot waren das ortsansässige Sanitätshaus Care-Center Rhein-Ruhr, die Seniorenberatungsstelle Wanne des Pflegestützpunkt NRW in Herne in Zusammenarbeit mit der Pflegeberatung der AOK und der Knappschaft. Aufgebaut waren ein 6,60 × 1,00 m großer Rollator Parcours und ein 12,00 × 3,00 m großer Linienbus der HCR. Mit dem Parcours können die Rollatorennutzer das Gehen auf verschiedenen Untergründen sowie das Überwinden von Hindernissen, wie z. B. einer Bordsteinkannte, Kopfsteinpflaster üben. Polizei und Verkehrswacht berieten die Senioren im sicheren Nutzung ihres Rollators, ein Mitarbeiter des Sanitätshauses Care-Center Rhein-Ruhr überprüfte richtige Einstellung wie z.B. die Bremsen und die Höheneinstellung. Parallel konnten Senioren unter Aufsicht und mit praktischen Tipps das Ein- und Aussteigen in einen HCR-Bus üben.
_____________________________________________________________

Markttag und Rollatorentag am Buschmannshof

Gleichzeitig berieten Polizei und Verkehrswacht die Senioren, die ein Pedelec (Elektrofahrrad) nutzen und überprüften den richtigen Sitz eines Fahrradhelmes und die Haltbarkeit des Helmes bei einem möglichen Aufprall anhand der zeitlichen Vergabe des eingeklebten Gütesiegels – bei Styropor nicht älter als max. 3 Jahre.
_______________________________________________________________

Rollatorentraining im Seniorenzentrum

Zusammen mit seiner Ehefrau Christel bot Jürgen Uhlmann am 13.07.2017 im Grete Fährmann Haus an der Burgstr. 45 ein Training mit Rollatoren an. Dieses wurde von einigen Bewohnern des Grete-Fährmann-Seniorenzentrum dankend angenommen. Unter Anleitung der Uhlmanns galt es einen kleinen Parcours zu bewältigen. Jürgen Uhlmann gab dabei viele praktische Tipps im Umgang mit dem Rollator im täglichen Alltag.
______________________________________________________________

Frühstück „mal anders"!

Frau Schütte-Butz schrieb in der Zeitschrift Der Königsgruber Bote
“Wie an jedem letzten Mittwoch im Monat findet im Wohnpark Königsgruber Park (Betreutes Wohnen) ein gemeinsames Frühstück für die Mieter statt. Das ist immer ein geselliges Beisammensein für die Mieter, bei dem sie sich unterhalten, austauschen und Neues erfahren! Am 27. Juli gab es ein Frühstück „mal anders“! Diesmal stand das Frühstück unter dem Motto: Mit Sicherheit mobil, mobil mit dem Rollator!
Frau Schütte-Butz hatte zu dem Thema Herrn Uhlmann und Herrn Novozin von der Verkehrswacht eingeladen.
Herr Uhlmann berichtete eingangs über aktuelle Erkenntnisse bezüglich Rollatoren und wie die richtige Haltung am Rollator ist.
Dann folgte der praktische Teil, nach draußen zum Parcours!
Es wurden Lübecker Hütchen (Verkehrskegel) aufgestellt, die mit dem Rollator in Schlangenlinien umfahren werden mussten, dicke Matten, die einen Bordstein simulierten, und ein Stuhl als Bank, der zum korrekten Hinsetzen und Aufstehen als Übungsgerät diente! Auch das Bergabfahren konnte auf dem Gelände geübt werden.
Diese Aktion wurde von den Mietern mit viel Freude angenommen. Es wurden Rollatoren vom Dachboden geholt, um die Übung als Profilaxe mitzumachen und endete sogar mit einem Aha Effekt: Jetzt gehe ich ja viel aufrechter! So leicht geht das!
Ich möchte mich auf diesem Weg noch einmal ganz herzlich bei Herrn Uhlmann und Herrn Nowozin bedanken, die mit viel Einfühlungsvermögen und Witz die Senioren erreicht haben.”

Die Ehrengästin Kerstin Wittmeier, Polizeipräsidentin aus Bochum, wurde eigens begrüßt.

Wackeldackel wirbt für sichere Mobilität im Alter

Jeder kennt ihn: den braunen Wackeldackel, der auf der Hutablage von so manchem Wagen sitzt und anderen Autofahrern freundlich zunickt. Im neuen Spot der “Aktion Schulterblick” des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) wirbt das Kult-Accessoire auf charmante Weise für sichere Mobilität im Alter.


zum Video “Neulich auf der Hutablage”
________________________________________________________________

Verkehrswacht beim Aktivtag des Stadtsportbundes „Be­wegt ÄLTER werden in Herne!" im KUZ zur 28. Herner Gesundheitswoche

Der sichere Umgang mit dem Rollator - eine Pressenachricht bei halloherne